Abstracts der 18. Jahrestagung 2010 in Freudenstadt

Leistungsdiagnostik in der medizinischen Rehabilitation – Umsetzung in der Rehapraxis

Autorin: Ilona Großwendt

Das primäre Ziel der Leistungsdiagnostik in der medizinischen Rehabilitation ist die Durchführung einer risikoarmen Bewegungstherapie, der Kontrolle von medizinischen Interventionen und die Erfassung der Trainingserfolge von Heilverfahren.

Neben der kardialen Diagnostik, welche den Ischämie-, Rhythmus- sowie Myokardfaktor beurteilt, gilt es erweitert, die konditionellen Fähigkeiten wie:

zu bewerten.

Belastungstests, wie das Belastungs-EKG oder der Rampentest, werden vorgestellt, sowie daraus ableitend, erfolgreiche Möglichkeiten verschiedener Ausdauertrainingsmethoden anhand von Fallbeispielen aufgeführt.

Wichtige Parameter für eine risikoarme Bewegungstherapie wie Watt max. und Watt/kg Körpergewicht, Pulslimit, Pumpfunktion (EF), die Diagnose kardiovaskulärer und pulmonaler Erkrankungen sowie die Medikation werden vom Fachtherapeuten benötigt, um entsprechende Trainingsempfehlungen zu geben.

Für das Testen und eigenverantwortliche Trainieren der Patienten ist das Einschätzen von Belastungssituationen wichtig. Hierzu ist die Borg Skala hilfreich.

zurück zur Übersicht

Aktuell

Die 25. Jahrestagung der GRVS wird vom 22. bis 24. Juni 2017 in Bad Neuenahr stattfinden.
"Morbus Crohn / Colitis ulcerosa - 222 Fragen und Antworten für Betroffene und ihre Angehörigen" jetzt in aktualisierter und erweiterter Neuauflage erhältlich.
Bild Arzt